[toggle title=“Gründungsidee“] Ausgangslage war, dass wir ein idealistisches und motiviertes Team sind, das beruflich und privat viel mit Menschen, die Hilfe benötigen, zu tun hat.

Unsere langjährigen Erfahrungen zeigen auf, dass trotz umfassender sozialer Angebote wie zB. mobile und ambulante Beratungs‐ und Dienstleistungsangebote, viele Personen emotional nicht ausreichend begleitet und „erreicht“ werden. Wir erkennen immer wieder, dass viele Menschen einsam sind oder keine Lobby haben und sich daraus Lebenskrisen entwickeln.

Wie wir wissen, wird die individuelle Lebensqualität von vielen Faktoren beeinflusst. Ein wesentlicher Faktor ist die emotionale Anteilnahme, das soziale Netzwerk sowie das Gefühl, an sinnvollen Aufgaben teilhaben zu können. Bei Fehlen dieser Lebensqualitätsfaktoren können Betroffene auffällige Verhaltensmuster wie zB. innerliche Resignation, Suchtverhalten oder andere Krankheitsbilder entwickeln.

Wir spüren, dass sich viele Menschen innerlich aufgeben, wenn sie keine Ziele, Aufgaben, Sozialkontakte und Lebensfreude mehr haben und daher werden wir ein soziales Netzwerk in Kärnten schaffen. Unser Ziel ist, den Betroffenen eine Lobby zu geben, ihnen neue Perspektiven zu eröffnen und sie untereinander zu vernetzen.

Wir als Gründungsmitglieder möchten eine Drehscheibe der Solidarität sein, das heißt, wir brauchen unterstützende Menschen, die eine bestimmte Lebenseinstellung in sich tragen und die die Motivation haben, mit uns etwas bewegen zu können/wollen. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung, um die wir zugleich bitten.
[/toggle] [toggle title=“Zielgruppe“] Menschen die einsam sind und/ oder keine Lobby haben. Dies können Kinder, Jugendliche, Erwachsene und SeniorInnen sein sowie Menschen mit und ohne Behinderungen.[/toggle] [toggle title=“Angebote“] Manchmal reicht ein vertrautes Gespräch oder ein stilles Zuhören, um den Menschen in schwierigen Situationen zur Seite zu stehen. Um miteinander für die Sache etwas zu bewegen und auf Probleme aufmerksam zu machen.

In weiterer Folge möchten wir mit den Betroffenen Aktivitäten wie zB: Modeschauen, Flohmarkt, Ausstellungen, Feierlichkeiten und Rituale, Freizeitprogramme, Vorlesungen usw. veranstalten. Dadurch entstehen Sozialkontakte und die Ressourcen der Betroffenen werden größtmöglich miteinbezogen. Wir verstehen uns als Drehscheibe und Netzwerk der Solidarität.[/toggle] [toggle title=“Kontaktaufnahme zu den Betroffenen“]

Die gesellschaftliche Entwicklung sowie die aktuelle soziale Situation zeigen dringenden Handlungsbedarf für diese Zielgruppe auf. Bis dato haben die Gründungsmitglieder immer Einzellösungen im Sinne der Menschen erarbeitet, welche wir aber zukünftig Kärntenweit bündeln möchten.

Wir werden über Öffentlichkeitsarbeit, Sensibilisierungsarbeit, Veranstaltungen, Mundpropaganda sowie durch unsere anderen Aktivitäten die Personen erreichen.
[/toggle] [toggle title=“Finanzierung“] Da wir eine unabhängige und unpolitische Initiative bleiben wollen, werden wir keine öffentlichen Gelder beantragen. Wie jeder unabhängige Verein steht und fällt das Wirken mit den finanziellen Möglichkeiten.

Unser Verein wird insbesondere von Spendengeldern, Mitgliedsbeiträgen und den Erlösen von diversen Veranstaltungsaktivitäten leben. Darüber hinaus arbeiten alle Mitglieder unentgeltlich und ehrenamtlich.
[/toggle] [toggle title=“Aktueller Stand“] Im Dezember 2009 hatten wir unser erstes Arbeitstreffen. Mittlerweile wurde der Verein offiziell im November 2010 gegründet und hat seine Aktivitäten aufgenommen.
[/toggle] [toggle title=“Kontakt“]

Verein MENA, Werthenaustraße 14a/3, 9500 Villach | GZ: VR‐M53 ZVR‐Zahl: 072624258 |

Bankverbindung: EASYBANK // IBAN: AT56 1420 0200 1761 9757 // BIC: EASYATW1

[/toggle]

0 thoughts on “Über MENA

Schreibe einen Kommentar

Schriftgröße
Kontrast